22.02.2018, 12:18 Uhr

Mit einer Totalsperre ist zu rechnen Gekippter Hackschnitzel-Anhänger verursacht Stau

(Foto: Glöckl / zema-foto.de)(Foto: Glöckl / zema-foto.de)

Ein Lkw mit Auflieger aus dem südlichen Landkreis fuhr heute gegen 10.40 Uhr die B12 von Grubweg kommend stadteinwärts.

PASSAU Auf Höhe der leichten Linkskurve an der Abzweigung zur Ferdinand-Wagner-Straße platzte am Auflieger ein Blasebalg. Dadurch zerriss es einen Reifen des Aufliegers. Zur Folge kippte der Auflieger. 35 m³ Hackschnitzel verteilten sich auf der Fahrbahn. Durch das Kippen wurde ein Loch, Abmaße noch nicht bekannt, in die Fahrbahn gerissen. Der Verkehr aus Richtung Waldkirchen läuft stadteinwärts einspurig an der Unfallstelle vorbei. Eine Ableitung wurde für die Fahrzeuge aus Obernzell eingerichtet.

Der Verkehr stadtauswärts durch den Ilzdurchbruch verläuft einspurig, so dass der Verkehr aus Richtung Obernzell durch den Ilzdurchbruch stadteinwärts abgeleitet werden kann. Mit einer Totalsperre ist bei der Bergung des Anhängers zu rechnen. Die FFW unterstützt bei Aufräumarbeiten und Verkehrsmaßnahmen. Die Straßenmeisterei der Stadt Passau ist vor Ort.

Der 59-jährige Fahrer des Lkw wurde nicht verletzt, ein weiteres Fahrzeug ist nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Wie lange die Aufräumarbeiten noch andauern, kann nicht gesagt werden.


0 Kommentare