25.11.2017, 12:27 Uhr

Fünf Menschen werden verletzt 105.000 Euro Schaden bei Unfall mit fünf beteiligten Autos


Am Freitag, 24. November, um 17.20 Uhr fuhren auf der A3 zwischen Passau-Süd und Passau-Mitte insgesamt fünf Autos ineinander.

PASSAU Nach Vernehmung eines Beteiligten befand sich dieser mit seinem Audi auf der Überholspur, als er von hinten einen heftigen Aufprall zu spüren bekam. Unmittelbar darauf gab es einen zweiten Aufprall in seine rechte Seite. Auf dem Standstreifen kam er dann zum Stehen. Im weiteren Verlauf fuhren noch drei Autos in Folge dieses Unfalles aufeinander.

Fünf Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, wobei vier mit leichten Verletzungen wieder entlassen wurden. Ein Mann blieb stationär. Der Verkehr in Richtung Deggendorf wurde bei Passau-Süd für zwei Stunden ausgeleitet. Die Feuerwehren von Passau, Haarschedl, Neukirchen am Inn und Schalding waren zur Unterstützung am Unfallort. Die beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden. Vier davon hatten eine deutsche Zulassung und ein Fahrzeug war aus Österreich.

Der Gesamtschaden wird auf 105.000 Euro geschätzt.


0 Kommentare