18.08.2020, 10:34 Uhr

Die Strafe folgt auf den Fuß BRK Mühldorf ist stinksauer und zeigt Müll-„Spender“ an


Dummerweise hatte der „Spender“ seinen Namen in dem ekligen Müllberg vergessen

Waldkraiburg. „Es kommt leider immer wieder vor, dass die Rot-Kreuz-Shops des BRK Kreisverbandes Mühldorf in Mühldorf und Waldkraiburg mit einer Müllabladestation verwechselt werden“, muss Tina Buchner, Pressesprecherin des BRK KV Mühldorf feststellen. „Das ist nicht nur ärgerlich und ekelhaft, sondern bedeutet für das BRK auch hohe Entsorgungskosten.“

Deswegen weist der BRK Kreisverband Mühldorf regelmäßig ausdrücklich darauf hin, dass jegliches Ablegen von Gegenständen rund um die Rot-Kreuz-Shops konsequent zur Anzeige gebracht wird.

Personalisierte Sachen im Müll mitentsorgt

Im aktuellen Fall in Waldkraiburg war es schlichtweg „Glück“, dass der „Spender“ noch personalisierte Gegenstände - auf den Bildern unkenntlich gemacht - mit in die Säcke gepackt hatte, so dass die Anzeige direkt und nicht nur „Gegen Unbekannt“ erfolgen konnte.

„Wir freuen uns über jede gut erhaltene und saubere Spende, die vorschriftsgemäß zu den Öffnungszeiten in unseren Rot-Kreuz-Läden abgegeben wird“, versichert Tina Buchner.

Säcke oder Kartons, die außerhalb dieser Öffnungszeiten und anonym vor den Shops abgestellt werden, gehen grundsätzlich nicht in den Verkauf und müssen entsorgt werden. „Wenn Sie spenden möchten und Fragen haben, wann und wo Sie Ihre Schätze aus Haushalt und Kleiderschrank zur Unterstützung eines sozialen Projektes abgeben können, sind unsere Ansprechpartner auch telefonisch unter Telefon 08631-3655-25 für Sie erreichbar.“

Die Öffnungszeiten der Shops, zu denen Sie Ihre Spenden dem BRK-Personal übergeben können, finden Sie unter kvmuehldorf.brk.de.