07.03.2019, 11:41 Uhr

Kein Alkohol im Spiel Schlangenlinienfahrer aus dem Verkehr gezogen

(Foto: rafaelbenari/123RF)(Foto: rafaelbenari/123RF)

Bereits am 1. März 2019, gegen 19 Uhr, fiel ein auf der Staatsstraße 2550 von Altötting nach Mühldorf am Inn fahrender Pkw der Marke Hyundai durch sehr unsichere Fahrweise auf.

MÜHLDORF Der Pkw konnte im Stadtgebiet von Mühldorf durch eine Streife der Polizei Mühldorf aufgenommen und der Fahrer im Anschluss einer Kontrolle unterzogen werden. Auch während des Anhaltevorgangs, bei welchem der Fahrer des Pkw über einen längeren Zeitraum die Anhaltesignale der eingesetzten Beamten ignorierte, fuhr dieser in ausgeprägten Schlangenlinien und touchierte dabei sogar mehrmals den Bordstein am rechten Fahrbahnrand. Auf sein Fahrverhalten angesprochen machte der 64-jährige aus dem Landkreis Mühldorf einen verwirrten Eindruck und antwortete mit verwaschener Aussprache. Zudem klagte der Mann über starke Schmerzen in den Beinen.

Nachdem zunächst ein Atemalkoholtest negativ verlief, konnte noch vor Ort ermittelt werden, dass der Betroffene am selben Tag bereits einen Verkehrsunfall im Landkreis Altötting verursacht hatte und gegenwärtig gegen ihn wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aus einem anderen Unfall strafrechtlich ermittelt wird. Dem 64-jährigen wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt und die Fahrerlaubnisbehörde von dem Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.


0 Kommentare