03.10.2018, 13:30 Uhr

Hausfriedensbruch Hausverbot im Job-Center durchgesetzt

Foto: bwylezich/123RF (Foto: bwylezich/123RF)Foto: bwylezich/123RF (Foto: bwylezich/123RF)

Was kümmert mich ein Hausverbot im Job-Center? Das mag sich ein 30-Jähriger gedacht haben, der trotz bestehendem Hausverbot das Gebäude nicht verlassen wollte.

WALDKRAIBURG Zum Job-Center in der Teplitzer Straße Waldkraiburg wurde die Polizei am Dienstagvormittag, 2. Oktober, gerufen. Dort hielt sich ein Mann auf, dem die Behördenleitung Hausverbot erteilt hatte und der sich weigerte, die Geschäftsräume zu verlassen. Vor Ort trafen die eingesetzten Polizeibeamten auf den 30-jährigen Störenfried, den sie mittels Platzverweises des Gebäudes verwiesen. Gegen die Person wird nun sowohl wegen eines Vergehens des Hausfriedenbruchs als auch wegen Beleidigung ermittelt, da er es nicht unterlassen konnte, die Beamten mit unflätigen Ausdrücken zu titulieren.


0 Kommentare