16.08.2018, 10:24 Uhr

Tragischer Verkehrsunfall Mühldorfer Motorradfahrer (47) stirbt im Chiemgau


Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 47-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Mühldorf tödlich verletzt wurde, ereignete sich am frühen Mittwochabend, 15. August, im Gemeindebereich von Seebruck im Chiemgau.

SEEBRUCK Eine 30 jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Straubing fuhr die Staatsstraße 2095 vom Lambach kommend in Richtung Seebruck. Auf Höhe Esbaum wollte die junge Frau in Richtung Burgham abbiegen, der in selber Richtung fahrende Krad-Fahrer schloss zunächst auf den Pkw der Frau auf und setzte dann zum Überholen an, zeitgleich begann die Pkw-Fahrerin mit ihrem Abbiegevorgang. Trotz einem sofort eingeleiteten Ausweich- und Bremsmanöver konnte der Motorradfahrer einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindern, er stieß frontal in die hintere linke Türe des Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge total beschädigt, der Motorradfahrer verstarb aufgrund der schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle, die Pkw-Fahrerin wurde nur leicht verletzt.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete die Sicherstellung beider Fahrzeuge für ein technisches und unfallanalytisches Gutachten an, ein Sachverständiger wurde hierzu an die Unfallstelle bestellt. Zudem wurde auch die rechtsmedizinische Untersuchung des getöteten Motorradfahrers angeordnet. Ein Vertreter der Staatsanwaltschaft war während der Unfallaufnahme vor Ort und stand im engen Kontakt mit der Polizei.


0 Kommentare