23.06.2018, 20:54 Uhr

Fahrerflucht Mehrere Verkehrszeichen angefahren und verduftet

(Foto: FedericoC/123rf.com)(Foto: FedericoC/123rf.com)

Nach dem Besuch einer Diskothek hat ein 20-Jährigerauf dem Nachhauseweg einen Unfall gebaut und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Nur wenige Stunden später wurde er von der Polizei erwischt.

MÜHLDORF In Mühldorf ereignete sich am Samstag, 23. Juni, gegen 3 Uhr morgen an der Abzweigung von der Nordtangente Richtung Mettenheim-Hart eine Unfallflucht. Dabei wurden mehrere Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel beschädigt. Der zunächst unbekannte Unfallverursacher ist mit seinem PKW anschließend in Richtung Waldkraiburg geflüchtet. Dabei hinterließ er eine Ölspur bis zur Christbaumanzucht, wo der PKW schließlich stark beschädigt in einem Feldweg aufgefunden werden konnte.

Über das Kennzeichen konnte der Halter aus Neumarkt St. Veit ermittelt werden. Eine Nachschau verlief dort zunächst negativ. Jedoch kam der Streife der Mann, ein 20-jähriger tschechischer Staatsangehöriger, dann bei der Abfahrt zu Fuß entgegen. Er hatte sich mit dem Taxi nach Neumarkt fahren lassen. Da er erkennbar alkoholisiert war, wurde er bezüglich einer Blutentnahme ins Krankenhaus Mühldorf mitgenommen. Ein Alkotest ergab knapp unter 0,5 Promille. Bei der Vernehmung am Vormittag räumte er dann ein, der Fahrer bei dem Unfall gewesen zu sein. Er und sein Freund aus Tschechien hatten eine Diskothek in Waldkraiburg besucht.

Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss. Sein Führerschein wurde ihm gemäß Anordnung der Staatsanwältin wegen des relativ geringen Alkoholwerts vorerst belassen, wird aber voraussichtlich im Rahmen des Strafverfahrens eingezogen.


0 Kommentare