06.02.2018, 15:25 Uhr

Von der Straße abgekommen Zu viel Alkohol im Spiel

(Foto: svedoliver/123rf.com)(Foto: svedoliver/123rf.com)

In stark alkoholisiertem Zustand war am 3. Februar 2018 nachmittags ein 52-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Erding auf der Kreisstraße MÜ 29 von Oberornau kommend in Richtung St. Wolfgang unterwegs

KIRCHDORF Vor Schweigstätt kam er mit seinem Mitsubishi nach einer Rechtskurve am Waldende rechts von der Straße ab, fuhr die Böschung hinab in den Straßengraben und in diesem ca. 50 Meter weiter, bis eine über den Straßengraben führende Feldzufahrt die Fahrt stoppte. Durch den Anprall an diesen wurde der Pkw nach rechts oben katapultiert, wo er dann schließlich zum Stillstand kam. Dank des angelegten Sicherheitsgurtes erlitt der Fahrer aber lediglich eine kleine Platzwunde an der Stirn. Am Pkw entstand bei dem Aufprall wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro, er musste abgeschleppt werden.

Zwei nachfolgende Pkw-Fahrer kümmerten sich zunächst um den Unfallverursacher und setzten einen Notruf ab. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich dann heraus, dass der Mitsubishi-Fahrer nicht unerheblich alkoholisiert war, weshalb bei ihm eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein sichergestellt wurde. Wie sich herausstellte, war der Mann auf dem Nachhauseweg gewesen, nachdem er nach Arbeitsantritt an seiner Arbeitsstelle wegen seines Zustandes wieder nach Hause geschickt worden war.


0 Kommentare