22.05.2020, 12:22 Uhr

Verfolgungsjagd Falscher Polizist (18) türmt mit Blaulicht

Ein 18-Jähriger wollte Polizei spielen und fuhr am Vatertag mit Blaulicht durch die Gegend. Dabei traf er dann die echte Polizei. Es kam zu einer Verfolgungsjagd wie im Krimi, allerdings mit einem Ausgang, den sich der Bursche so wohl nicht vorgestellt hat.

Ergoldsbach. Gegen 16 Uhr war einer Polizeistreife ein blauer Pkw aufgefallen, der auf Kreisstraße LA 9 bei Kläham mit einem eingeschalteten Blaulicht in Richtung Hohenthann unterwegs war. Als die echten Ordnungshüter den Wagen anhalten wollte, gab der 18-Jährige Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. In Weihmichl gelang es dann der Streife, den Wagen anzuhalten.

„Der 18-jährige Fahrzeugführer hat nun unter anderem mit einer Strafanzeige wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens zu rechnen, weil er inner- und außerorts die zulässige Höchstgeschwindigkeit erheblich überschritten hat . Neben dem unzulässig verwendetem Blaulicht und einer betriebsbereiten LED-Tafel Polizei-Einsatz wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auch der Führerschein vor Ort sichergestellt“, heißt es im Bericht der echten Polizei.

Sollten Verkehrsteilnehmer von dem BMW-Fahrer gefährdet, genötigt oder widerrechtlich angehalten worden sein, werden sie gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Rottenburg an der Laaber unter Telefon 08781/9414-0 in Verbindung zu setzen. „Insbesondere werden die zwei Motorradfahrer gebeten sich zu melden, die der verfolgenden Streife in der Ortschaft Oberergoldsbach die weitere Fluchtrichtung zeigten“, so die Polizei.


0 Kommentare