22.04.2020, 12:16 Uhr

Brenzlige Kochkünste Betrunkener als die Feuerwehr erlaubt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Zweimal musste die Feuerwehr im Raum Landshut am Mittwochmorgen ausrücken, weil vergessenes Essen auf einem Herd schmorte. In einem Fall waren die Wohnungsinhaber sturzbetrunken.

Region Landshut. Zuerst musste die Feuerwehr gegen 3.50 Uhr nach Altdorf in die Hochstraße ausrücken. Qualm und Gestank drang aus einer Wohnung. Die Feuerwehr stellte dann fest, dass der Betrunkene Wohnungsinhaber und seine ebenfalls sturzbetrunkene Mitbewohnerin vergessen hatten, ihre Mahlzeit vom eingeschalteten Herd zu nehmen. „Zum Glück entstand jedoch kein Brand, lediglich eine starke Rauchentwicklung, sodass die ganze Wohnung vernebelt wurde“, schreibt die Polizei. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das betrunkene Pärchen durfte seinen Rausch in einer Ausnüchterungszelle ausschlafen.

Kurz vor sechs Uhr wurden die Einsatzkräfte wegen einer Rauchentwicklung dann in die Franz-Seiff-Straße in Landshut gerufen. Eine 87-jährige Frau hatte ihr Essen auf dem Herd anbrennen lassen. Verletzt wurde auch hier niemand. Die Seniorin kam vorsorglich in ein Krankenhaus zur Untersuchung.


0 Kommentare