14.04.2020, 15:01 Uhr

Kurioses von der Polizei 13-Jähriger türmt mit Opa auf Quad vor der Polizei

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein 13 Jahre alter Bursche hat sich im Landkreis Landshut eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der junge Mann türmte am Montag auf einem Quad vor einer Streife. Auf dem Beifahrersitz saß der 71-Jährige Opa.

Altdorf. Der Polizei war das Duo bei einer Streifenfahrt aufgefallen. Als die Beamten das Quad anhalten wollten, türmte das Duo laut Polizei querfeldein. Pech für Opa und Enkel: Die Beamten hatten sich das Kennzeichen notiert. Die Polizei wartete bereits an der Wohnung des Opas, dem das Quad gehört, auf die beiden. „Auf den 13-jährigen Fahrer und auch auf den 71-Jährigen kommen nun Anzeigen zu“, heißt es im Polizeibericht.

Mittlerweile hat sich die Mutter des Jungen bei der Redaktion gemeldet. Sie sagt, dass sich der Vorfall anders darstelle, als im Polizeibericht geschildert. Laut ihrer Aussage hätten ihr Sohn und ihr Vater gar nicht gemerkt, dass die Polizei hinter ihnen her gewesen wäre. „Sind sind einfach nur über einen Waldweg weggefahren. Hätten sie die Polizei bemerkt, wären sie stehen geblieben.“ Von einer Verfolgungsjagd könne also keine Rede sein. Auch hätte die Polizei nicht auf die beiden an der Wohnung des Opas warten müssen. Ihr Sohn sei da schon zu Hause gewesen. Eine Anzeige werde dem Jungen auch nicht drohen. Schließlich sei er noch keine 14 Jahre alt und noch gar nicht strafmündig.

Damit wolle sie aber nicht entschuldigen, dass der Ausflug auf dem Quad eher eine dumme Idee von dem 71-Jährigen gewesen ist, der seinem Enkel wohl ein Abenteuer ermöglichen wollte.


0 Kommentare