29.11.2019, 14:37 Uhr

Blinder Passagier Polizei fängt giftige „Schwarze Witwe“ in Wallersdorf

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Eine gruselige Entdeckung haben Mitarbeiter des BMW-Logistikzentrums in Wallersdorf am Donnerstagnachmittag gemacht. Außen an einem Paket aus den USA hing regungslos eine schwarze Spinne mit roter Zeichnung am Bauch. Nach einer ersten Experten-Einschätzung könnte es sich dabei um eine äußerst giftiges Exemplar handeln.

WALLERSDORF Die Angestellten des Betriebes informierten gegen 15.15 Uhr die Polizei. Beamte der Landauer Inspektion fingen das Tier ein und sicherten es in einem luftdurchlässigen Plastikbehälter.

Nach einer ersten Einschätzung der Reptilienauffangstation München könnte es sich höchstwahrscheinlich um eine „Schwarze Witwe“ handeln. „Diese ist giftig und ein Stich wäre für Kinder und ältere Menschen sehr gefährlich“, so die Polizei. Die Haltung bedarf in Bayern einer speziellen Genehmigung. Vermutet wird, dass das Tier mit einer Päckchenlieferung aus den USA als blinder Passagier nach Deutschland gekommen ist.

Die Spinne übernachtete bei der Polizei in Landau und wurde im Lauf des Freitags von einem Verantwortlichen abgeholt und der Reptilienauffangstation übergeben.

(Foto: Polizei)

0 Kommentare