11.10.2019, 13:15 Uhr

Großeinsatz der Rettungskräfte Brand im alten Bahnhofsgebäude in Neufahrn – Polizei ermittelt zur Brandursache

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Großeinsatz der Feuerwehr am Freitagmorgen in Neufahrn (Lkr. Landshut)

Am Freitagmorgen (11. Oktober) gegen 5 Uhr bemerkte ein Fahrgast Qualm im alten Bahnhofsgebäude in Neufahrn. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten einen Deckenbrand im 2. Obergeschoss des nördlichen Gebäudenteils fest. Der Brandherd konnte zwar schnell von außen abgelöscht werden. Da jedoch ein Betreten der Zwischendecke nicht möglich war, mussten in Abstimmung mit einem Bausachverständigen große Teile dieser Zwischendecke eingerissen werden, um mögliche weitere Glutnester zu löschen.

Das Bahnhofsgebäude wird derzeit saniert und steht leer. Ob fast fertiggestellte sechs Wohnungen im 3. Obergeschoss durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen wurden, ist derzeit unklar. Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Hierzu sind noch weitere Ermittlungen der Polizei Rottenburg a.d. Laaber erforderlich.

Der Bahnbetrieb konnte gegen 7.30 Uhr wieder aufgenommen werden. Lediglich Gleis 1 war aufgrund der Feuerwehrmaßnahmen noch bis in die Mittagsstunden gesperrt.

Insgesamt waren ca. 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren (Neufahrn, Ergoldsbach, Mallersdorf, Pfaffenberg, Prinkofen, Hofendorf, Winklsaß und Ahrain), des THW, der Rettungsdienste und der Polizei eingesetzt.


0 Kommentare