26.08.2019, 15:18 Uhr

Tätliche Auseinandersetzung in Landshut Reichlich Alkohol im Blut – da geriet der Streit völlig aus dem Ruder

Die Landshuter Polizei musste den Streit schlichten. (Foto: chalabala/123RF)Die Landshuter Polizei musste den Streit schlichten. (Foto: chalabala/123RF)

Am Sonntag kam es in der Heilig-Geist-Gasse zu einem Streit, der sich im weiteren Verlauf zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Männern entwickelte. Eine Person wurde dabei leicht verletzt, die Kriminalpolizei Landshut führt nun die Ermittlungen.

LANDSHUT Am Sonntag, 25. August, gegen 1.40 Uhr, gerieten vor einem Lokal in der Heilig-Geist-Gasse drei Männer lettischer Herkunft in Streit. Dieser endete schließlich darin, dass ein erheblich alkoholisierter 41-jähriger Lette und sein in Landshut wohnender, nüchterner Begleiter (35 Jahre) ihren ebenfalls erheblich alkoholisierten 23-jährigen Landsmann, körperlich attackierten.

Ein in Hessen lebender 31-jähriger Mann, kasachischer Herkunft, mischte sich in die Auseinandersetzung ein, auch er war erheblich alkoholisiert. Der 23-Jährige stürzte zu Boden und wurde dort von seinen drei Kontrahenten u.a. auch mit den Füßen traktiert. Dabei zog sich der 23-Jährige leichte Verletzungen im Gesichts- bzw. Kopfbereich zu und musste in einer Klinik behandelt werden, konnte dieser aber bereits wieder verlassen.

Die drei Tatverdächtigen wurden zunächst vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurden sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Kriminalpolizei Landshut ermittelt nun, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Landshut, wegen Verdacht der gefährlichen Körperverletzung.


0 Kommentare