23.03.2019, 18:04 Uhr

Brandstiftung Brennende Wiesen in Auloh

(Foto: FFW Landshut)(Foto: FFW Landshut)

Am Freitagnachmittag wurde die Landshuter Feuerwehr zum Brand einer Wiesenfläche an der Kanalstraße außerhalb von Auloh alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte eine Fläche von etwa 100 Quadratmetern. Laut Polizei war es Brandstiftung.

LANDSHUT Auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern ist am Freitagnachmittag im Landshuter Ortsteil Auloh eine Wiesenfläche an der Kanalstraße abgebrannt. Auch eine zweite Wiesenfläche mit angrenzender Strauchreihe geriet kurz darauf in Brand, wie die Feuerwehr Landshut am Samstag mitteilte. „Es war sicher Brandstiftung“, teilte die Polizei auf Nachfrage mit. Tatverdächtig seien zwei Personen, die in der Nähe des Brandes gesehen wurden, wie sie flüchteten.

Angaben der Feuerwehr zufolge brannte beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits eine Wiesenfläche von rund 100 Quadratmetern. Der Brand sei zügig gelöscht worden, allerdings wurden die Feuerwehrleute noch während den Löscharbeiten darauf aufmerksam gemacht, dass eine zweite Wiesenfläche mit angrenzender Strauchreihe ebenfalls brannte. Auch diese Fläche wurde rasch mit Wasser abgelöscht. Ein weiteres Ausbreiten des Feuers sei so verhindert worden.

„Da die beiden Flächen in unmittelbarer Nähe zueinander liegen und kurz nacheinander zu brennen begonnen haben, geht die Feuerwehr nicht von Selbstentzündung aus“, teilte Dominik Zehatschek, Pressesprecher der Feuerwehr mit. Wie die Polizei auf Anfrage erklärte, wurden auch zwei Personen gesehen, die vom Tatort flüchteten. Die Polizei ermittle deswegen wegen Brandstiftung. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, könne nicht beziffert werden. Die Polizei erhofft sich nun Hinweise aus der Bevölkerung zur Identität der Brandstifter.


0 Kommentare