11.03.2019, 16:21 Uhr

Sturmtief Eberhard hält Feuerwehr auf Trab

(Foto: FFW Landshut)(Foto: FFW Landshut)

Das sonntägliche Sturmtief „Eberhard“ ging auch an der Landshuter Feuerwehr nicht einsatzfrei vorbei. Zwischen Sonntagnachmittag und Montagfrüh mussten die Landshuter Einsatzkräfte zu insgesamt zwölf Einsatzstellen ausrücken.

LANDSHUT Dabei mussten dann umgestürzte Bäume, größere Äste ein Bauzaun sowie Teile eines Daches gesichert oder beseitigt werden. Von größeren Schäden im Stadtgebiet Landshut ist der Landshuter Feuerwehr jedoch nichts bekannt. Im Einsatz waren die Löschzüge Stadt, Achdorf, Rennweg, Siedlung, Schönbrunn und Frauenberg. Da sich gerade zwischen Sonntagnachmittag und Sonntagabend auch die Einsätze im Landkreis Landshut häuften, wurde zwischen 16:.0 und 20.30 Uhr auch die Kreiseinsatzzentrale in der Landshuter Hauptfeuerwache zur Unterstützung der Leitstelle besetzt. Von dort wurden dann rund 40 Einsätze der Landshuter Löschzüge und von knapp 20 Landkreisfeuerwehren koordiniert und begleitet.Foto: FFW


0 Kommentare