31.12.2018, 12:01 Uhr

Verdacht der Kripo Landshut Ist der Bankräuber vom Obersüßbach ein Serientäter?

Wer erkennt den Mann? Dieses Foto vom Täter hat die Überwachungskamera der Obersüßbacher Bankfiliale gemacht. Foto: Polizei  (Foto:  Polizei)Wer erkennt den Mann? Dieses Foto vom Täter hat die Überwachungskamera der Obersüßbacher Bankfiliale gemacht. Foto: Polizei (Foto: Polizei)

Der Bankräuber von Obersüßbach könnte eine Serientäter sein. Diesen Verdacht hat die Kriminalpolizei in Landshut. Zehn weitere Fälle könnten auf sein Konto gehen.

OBERSÜßBACH Der etwa 35 Jahre alte Mann hatte am 18. Dezember eine Bankfiliale in Obersüßbach überfallen. Bis jetzt konnte die Polizei den Täter noch nicht schnappen. Allerdings gibt es laut den Landshuter Ermittlern weitreichende Zusammenhänge zu weiteren Banküberfällen. Der Gesuchte hat vermutlich zehn weitere Überfälle begangen.

Nach dem Überfall auf das Geldinstitut in Obersüßbach am Dienstag, 18. Dezember, gegen 11 Uhr, fahndet die Kripo Landshut nach wie vor auf Hochtouren nach dem flüchtigen Täter. Mittlerweile wurden auch Lichtbilder der Überwachungskamera in den Medien veröffentlicht.

Der Mann bedrohte am 18. Dezember mit einer Pistole die 23-jährige Bankangestellte und erbeutete so mehrere zehntausend Euro. Nach dem Überfall flüchtete der Täter vermutlich mit einem weißen Kombi. Trotz intensiver Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen konnte die Identität oder der Aufenthalt des Mannes bislang nicht geklärt werden. Die Kripo Landshut erhofft sich nun mit der Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachungskamera der Bank neue Hinweise zur Identität oder dem Aufenthalt des unbekannten Täters.

Zwischenzeitlich gehen die Ermittler der Landshuter Kripo davon aus, dass der circa 35 Jahre alte Täter mit sehr großer Wahrscheinlichkeit seit Mai 2016 für weitere Raubüberfälle auf Kreditinstitute – insbesondere im Großraum nördlich von München – in Frage kommt.

Hier hat der Täter bisher zugeschlagen:

- 18. Mai 2016, 14.50 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in der Mannertstraße in München.

- 9. Juni 2016, 11.22 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in der Hauptstraße in Fahrenzhausen.

- 7. September 2016, 10.50 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in der Hauptstraße in Wiedenzhausen.

- 6. April 2017, 11.55 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in der Valesistraße in Hattenhofen.

- 9. Juni 2017, 12.01 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in der Oberen Hauptstraße in Kirchdorf.

- 9. Juni 2017, 12.25 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in der Oberen Dorfstraße in Kranzberg.

- 3. November 2017, 14.48 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in der Auer Straße in Tegernbach.

- 8. Dezember 2017, 11.50 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in der Hauptstraße in Forstern.

- 20. Juli 2018, 11.15 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut am Raiffeisenplatz in Pfaffenhofen a. d. Glonn.

- 8. November 2018, 10.40 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in der Bahnhofstraße in Pfaffenhofen a. d. Ilm (Uttenhofen).

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

Männlich, circa 35 Jahre alt, schlanke Figur, circa 180 cm groß, helle, kurze Haare, er sprach hochdeutsch, der Mann war zur Tatzeit mit einer dunkelblauen Jacke und einer hellen Hose bekleidet. Die Tatwaffe war dunkelgrau. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Telefon 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle. – tg –


0 Kommentare