21.12.2018, 12:09 Uhr

Tierisch Polizei macht Jagd auf sturen Bock, der erst mal ein Bad nimmt

Foto: smileus/123rf.com (Foto: smileus/123rf.com)Foto: smileus/123rf.com (Foto: smileus/123rf.com)

Tierischer Einsatz für die Rottenburger Polizei. In Pfeffenhausen im Landkreis Landshut musste sie einen ausgebüchsten Ziegenbock einfangen. Das war nicht einfach. Der Bock beschloss nämlich, ein Bad zu nehmen – in der Kläranlage.

PFEFFENHAUSEN Am Donnerstag, gegen 16 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Rottenburg a. d. Laaber ein herrenloser und freilaufender Ziegenbock in der Egglhauser Straße in Pfeffenhausen gemeldet. Der Vierbeiner war alleine unterwegs und stolzierte völlig unbekümmert auf der Fahrbahn umher. Der sture Bock ließ sich von der alarmierten Streifenbesatzung auch nicht mit Hilfe von Passanten einfangen. Das Tier wanderte durch das Zentrum von Pfeffenhausen in Richtung Rottenburg. „An der örtlichen Kläranlage nahm der Ziegenbock in mehreren Klärbecken ein vollumfängliches Bad“, so die Polizei. Nur mit aller Mühe und körperlichen Einsatz konnte der Ziegenbock schlussendlich im Bereich der Firma Brandl dingfest gemacht werden. Die Fahndung nach dem Bock dauerte ca. zwei Stunden. Der junge Ziegenbock blieb unverletzt und konnte dem Eigentümer wohlbehalten übergeben werden.


0 Kommentare