15.11.2018, 13:34 Uhr

Fahndungserfolg Festnahmen nach Überfällen auf Tankstellen und Getränkemarkt

(Foto: Bundespolizei)(Foto: Bundespolizei)

Schneller Fahndungserfolg: Die Polizei hat nach den Überfällen auf eine Tankstelle in Altdorf und einen Getränkemarkt in Landshut drei Tatverdächtige festgenommen. Die hatten in Unterfranken und Hessen abermals Tankstellen ausgeraubt. Nach einer Verfolgungsjagd klickten die Handschellen.

LANDSHUT Laut Auskunft der Polizei hatten am Samstag gegen 20 Uhr in Würzburg-Heidingsfeld zwei maskierte Männer eine Tankstelle überfallen. Einer der Täter war mit einer Pistole bewaffnet und forderte vom Kassierer die Herausgabe von Bargeld, zudem klaute das Duo noch mehrere Flaschen Spirituosen. Ein weiterer Überfall auf eine Tankstelle ereignete sich wenig später im hessischen Fulda.

Nach einer Verfolgungsfahrt konnten drei Männer, zwei Deutsch-Kasachen im Alter von 30 und 34 Jahren aus dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Landkreis Waldeck-Frankenberg sowie ein 34-jähriger Deutsch-Russe aus dem Landkreis Kassel festgenommen werden. Im Fluchtfahrzeug, einem Ende Oktober 2018 in Kassel gklauten Audi mit gestohlenem Kennzeichen, befand sich noch ein Teil der Tatbeute aus dem zuvor begangenen Überfall im Raum Würzburg. Die drei Männer stehen nun im Verdacht, auch für die beiden Überfälle im Altdorf und Landshut verantwortlich zu sein. Die Ermittlungen der Kripo und Staatsanwaltschaft Landshut zu den in Altdorf und Landshut verübten Überfällen dauern an.

Wegen der Überfälle im Bereich Würzburg und Fulda ergingen zwischenzeitlich Haftbefehle, die drei Männer befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.


0 Kommentare