01.08.2018, 11:01 Uhr

Hass auf FDP-Politiker Jetzt trifft es auch Altingers Mitarbeiterin und die schwangere Ehefrau


Der Spuk begann im Dezember 2017. Damals hatte Marco Altinger bekannt gegeben, dass er für die FDP als Direktkandidat zur Landtagswahl antritt. Seitdem bekommt der 39-jährige Unternehmer aus Landshut Hass-Briefe, die Autos seiner Karateschule werden zerkratzt, an einem Fahrzeug wurde die Heckscheibe eingeschlagen. Das alles hat er noch irgendwie wegestecken können, sich die anonymen Beleidigungen einfach nicht mehr durchgelesen. Doch jetzt wird der Hass auf ihn auch für Menschen in seinem Umfeld zur Gefahr, für Mitarbeiterinnen und seine im siebten Monat schwangere Ehefrau. In der letzten Woche platzte der Reifen eines Firmenfahrzeugs, während eine von Altingers Angestellten damit unterwegs war. „Der Reifen war angeschnitten worden“, sagt der ehemalige Polizist.

LANDSHUT Weiterlesen ab 12 Uhr im Wochenblatt-Epaper oder gratis in der Printausgabe.


0 Kommentare