28.06.2018, 20:28 Uhr

Polizisten konnten noch eingreifen Betrunkener Volksfestgast wollte mit 2 Promille noch heimfahren

Deutlich zu viel Bier hatte der Volksfest-Besucher getrunken. (Foto:  pm)Deutlich zu viel Bier hatte der Volksfest-Besucher getrunken. (Foto: pm)

Da hat ein ziemlich betrunkener Besucher des Vilsbiburger Volksfestes aber Glück gehabt: Eigentlich wollte sich der Mann noch ans Steuer setzen, doch aufmerksame Polizisten verhinderten dies. Schließlich hatte der Mann rund zwei Promille intus.

VILSBIBURG Eine Streife der Polizeiinspektion Vilsbiburg kontrollierte am Donnerstag, 28. Juni, gegen 0.25 Uhr einen Mann am Parkplatz des Vilsbiburger Volksfestes. Dieser wollte mit seinem Auto die Heimreise antreten. Da die Beamten jedoch erheblichen Alkoholgeruch feststellten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt.

Da der Betroffene über zwei Promille blies, wurde sein Schlüssel vorsorglich sichergestellt. Wäre der Mann bereits gefahren und einer Kontrolle unterzogen worden, hätte er auf seinen Führerschein für längere Zeit verzichten müssen. So hatte er Glück und er wurde lediglich durch die Beamten eindringlich auf die Folgen einer Trunkenheitsfahrt hingewiesen. Der Mann zeigte sich einsichtig und ließ sich mit einem Taxi nach Hause fahren.


0 Kommentare