14.06.2018, 15:54 Uhr

Mountainbike statt Krankenwagen Rettungsdienst kommt jetzt mit dem Fahrrad


Die Johanniter in Landshut sind ab sofort als Retter auf dem Drahtesel unterwegs. Die sportlich-schlanken Fahrräder in den typischen Johanniter-Farben eignen sich perfekt für große Sanitätsdienste oder in unwegsamem Gelände. Im Einsatz haben sich die Drahtesel bereits bewährt.

LANDSHUT Ausgestattet ist die neue Fahrrad-Einheit mit Defibrillator, Beatmungsgerät, Material für Wundversorgung und Diagnostik und selbstverständlich mit Funkgeräten.

Die „Feuertaufe“ erlebte die Fahrrad-Staffel gleich am ersten Einsatztag beim Landshuter Firmenlauf: Ein Läufer brach leblos zusammen. Die über Funk alarmierten Einsatzkräfte traten sofort kräftig in die Pedale und waren schnell an der Einsatzstelle, an der der Mann bereits von engagierten Ersthelfern reanimiert wurde.

„Der mitgeführte Defibrillator leistete wertvolle Arbeit“, berichtete Ortsbeauftragte der Johanniter in Landshut Helene Mirlach: „Gemeinsam mit dem öffentlichen Rettungsdienst konnte die Reanimation bis zum Wiedereinsetzen eines Spontankreislaufs durchgeführt werden.“ Gestiftet wurden die Einsatz-Bikes von Radlbauer.


0 Kommentare