01.06.2018, 12:08 Uhr

Syrer gehen aufeinander los Messerstecherei in der Landshuter Altstadt

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Wieder ist es in der Landshuter Innenstadt zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen gekommen. Nach der Massenkeilerei mit 15 Beteiligten auf der Mühleninsel am vergangenen Samstag, bei der ein Polizist verletzt wurde, sind am Mittwoch vor einem Schnellrestaurant in der Altstadt zwei Syrer aufeinander losgegangen. Ein 25-Jähriger wurde dabei durch ein Messer verletzt.

LANDSHUT Laut Polizei hatten sich am frühen Abend ein 20-jähriger Syrer und ein 25 Jahre alter Landsmann zunächst vor dem Lokal beschimpft. Es kam zu einer Rangelei. Dann eskalierte der Streit, der 20-Jährige zückte ein Messer und stach zu. Der 25-Jährige konnte laut Polizei gerade noch ausweichen, wurde aber am linken Oberarm verletzt. „Der 20-Jährige flüchtete nach der Tat, konnte aber durch eine Polizeistreife in der Maximilianstraße durch eine Polizeistreife festgenommen werden. Das Messer und eine Eisenstange wurden bei dem Tatverdächtigen sichergestellt“, so die Polizei. Die Kriminalpolizei hat jetzt die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollen sich mit der Kripo Landshut, Telefon 0871/9252-0, in Verbindung zu setzen.

Bereits am vergangenen Wochenende war es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen auf der Mühleninsel gekommen. Laut Polizei ging es dabei offenbar um Drogengeschäfte.


1 Kommentar