25.01.2018, 13:29 Uhr

Schulden im Drogenmilieu Entführung und SEK-Einsatz – Prozess in Landshut hat begonnen

Die Angeklagten mit ihren Anwälten zum Prozessauftakt. (Foto: ws)Die Angeklagten mit ihren Anwälten zum Prozessauftakt. (Foto: ws)

Der Fall war spektakulär und endete mit einem SEK-Einsatz: Im April letzten Jahres hat ein Quintett einen jungen Mann aus Geisenhausen verschleppt. In Landshut hat jetzt der Prozess gegen vier junge Männer und eine Frau begonnen, die von der Staatsanwaltschaft des Menschenraubs bezichtigt werden.

LANDSHUT Das Opfer hat den Angeklagten offenbar Geld aus einem Drogengeschäft geschuldet. Um an das Geld zu kommen, wurde der 19-Jährige in eine Wohnung in Landshut verschleppt. Die Mutter des jungen Mannes rief die Polizei um Hilfe, die reagierte schnell und rief ein Sondereinsatzkommando zu Hilfe. Das nahm die Täter fest und befreite das Opfer. Die Täter hatten den 19-Jährigen unter anderem mit einer Druckluftpistole bedroht. Für den Prozess sind insgesamt sechs Verhandlungstage angesetzt.


1 Kommentar