22.12.2017, 00:09 Uhr

Überfall in Vilsbiburg Mit dem Messer in die Tanke – Zeuge greift ein, Täter flüchtet

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Donnerstagabend, 21. Dezember, überfiel ein bislang unbekannter Täter eine Tankstelle in der Fraunhoferstraße in Vilsbiburg. Nachdem er von einem anwesenden Zeugen tätlich angegriffen wurde, flüchtete der Mann ohne Beute vom Tatort.

VILSBIBURG Der maskierte Täter betrat kurz vor Geschäftsschluss gegen 20 Uhr den Kassenraum der Tankstelle und forderte von den beiden anwesenden weiblichen Kassiererinnen unter Vorhalt eines Messers Geld. Ein ebenfalls am Tatort befindlicher Zeuge ging sofort auf den Räuber los und versetzte ihm einen Tritt. Daraufhin flüchtete dieser ohne Beute zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Geschädigten wurden bei dem Überfall nicht verletzt.

Von der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern wurden unverzüglich umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die bis zum jetzigen Zeitpunkt ergebnislos verliefen.

Der Täter wurde von den Zeugen wie folgt beschrieben: männlich, circa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,55 bis 1,60 Meter groß, schlanke bis schmächtige Figur, maskiert mit schwarzer Sturmhaube und übergezogener Kapuze. Er sprach Deutsch ohne Akzent und war mit einem auffällig grünen Messer bewaffnet.

Die Kripo Landshut hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat im Umfeld der Tankstelle in der Fraunhoferstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Wer kann sonstige Hinweise zur Ergreifung des Täters geben? Hinweise bitte unter der Telefonnummer 0871/ 9252-0 an die Kripo Landshut oder jede andere Polizeidienststelle.


0 Kommentare