10.11.2020, 15:07 Uhr

64.000 Euro Schaden Lkw kippt um – Alkotest beim Fahrer ergibt über zwei Promille

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein bulgarischer Lkw-Fahrer ist am Dienstagfrüh, 10. November, um 6.20 Uhr, auf der Bundesstraße B300 bei Aiglsbach mit seinem Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Der 52-Jährige war von Münchsmünster Richtung Geisenfeld unterwegs.

Aiglsbach. Nach der Kurve bei den Straßberger Weihern kam er nach rechts ab, touchierte zunächst die Leitplanke und kippte im Anschluss seitlich in ein Feld. Der Bulgare zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Des Weiteren wurde bei dem 52-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte ein Ergebnis von über zwei Promille, sodass neben einer Blutentnahme auch die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Sicherheitsleistung angeordnet wurde.

Der Schaden am Sattelzug, der mit Kunststoffgranulat beladen war, wird auf 60.000 Euro beziffert. Zudem entstand Flurschaden in Höhe von 4.000 Euro.


0 Kommentare