09.10.2020, 11:17 Uhr

Die Bundespolizei sucht Zeugen Unbekannter ohne Maske schlägt schwer krankem 74-Jährigen mit der Faust ins Gesicht

 Foto: Bundespolizei Foto: Bundespolizei

Zu einer Körperverletzung ist es am Donnerstagvormittag, 8. Oktober, am Bahnsteig des Bahnhof Augsburg-Hochzoll gekommen. Dabei schlug ein unbekannter Täter einen 74-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

Augsburg. Die Einsatzzentrale der Polizei informierte die Bundespolizei über eine Gewalttat am Bahnsteig des Bahnhofs Augsburg-Hochzoll. Dabei soll ein unbekannter Täter gegen 9.15 Uhr einen älteren Herrn zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Erste Ermittlungen ergaben, dass sich der Geschädigte in einen Wartebereich am Bahnsteig fünf gesetzt hatte. Auf der Wartebank saß bereits ein Reisender ohne Mund-Nasen–Bedeckung. Deshalb informierte der Senior den Mann über seine schwere Herzerkrankung und bat ihn zu seinem Schutz eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Daraufhin schlug ihn der Mann zweimal mit der Faust ins Gesicht.

Der Täter stieg anschließend in den Zug und fuhr vermutlich bis zum Bahnhof Friedberg. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte bisher keinen Erfolg. Der Schläger soll etwa 30 Jahre alt, muskulös und circa 1,90 cm groß sein. Er sprach Deutsch mit schwäbischem Dialekt und war mit schwarzer Hose und schwarzer Jacke bekleidet. Nach derzeitigem Stand wurde der 74-Jährige durch die Schläge nur leicht verletzt.

Die Augsburger Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 0821/ 34356-0 zu melden.


0 Kommentare