28.09.2020, 10:00 Uhr

Unfall Durchfahrt durch Baustelle missglückt – Kleintransporter bleibt auf Teerhügel liegen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Sprichwörtlich „in die Hose gegangen“ ist eine verbotene Fahrt durch den Baustellenbereich an der Bundesstraße B16 bei Bad Abbach. Ein 21-jähriger Mann aus München war am Freitag, 25. September, gegen 6.30 Uhr, mit seinem Kleintransporter auf der Bundesstraße B16 von Regensburg kommend in Fahrtrichtung Kelheim unterwegs. Auf Höhe Bad Abbach befindet sich seit letzter Woche eine Totalsperre der B16, hier ist eine Umleitung eingerichtet.

Bad Abbach. Der Fahrer wollte diesen Umweg wohl nicht in Kauf nehmen, stieg aus, schob die Absperrbaken zur Seite und setzte seine Fahrt in dem gesperrten Bereich fort. Diese Rechnung hat er aber ohne den dortig aufgeschütteten Sand- und Teerhügeln gemacht. Diese übersah er nämlich bei der Dunkelheit und „saß“ mit hoher Geschwindigkeit dort sprichwörtlich „auf“.

Der Mann hatte Glück im Unglück, denn er wurde durch den Unfall nur leicht verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Regensburger Krankenhaus verbracht werden.

Der Kleintransporter musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt werden. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Zur Straßenreinigung waren Kräfte der FFW Bad Abbach und die Straßenmeisterei vor Ort. Da in dem Kleintransporter zusätzlich nicht ordnungsgemäß gesicherte Ladung festgestellt wurde, muss der Fahrer nun mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen.


0 Kommentare