27.08.2020, 08:40 Uhr

Polizei warnt 62-Jähriger mit falschem Gewinnversprechen betrogen

 Foto: HighwayStarz/123rf.com Foto: HighwayStarz/123rf.com

Betrüger ergaunerten sich mit der Masche eines falschen Gewinnversprechens mehrere tausend Euro von einem ahnungslosen Köschinger. Wie erst jetzt bekannt wurde, erhielt der 62-Jährige bereits im Februar einen Anruf, in dem ihm vorgetäuscht wurde, er habe einen Gewinn beim Euro Jackpot erzielt.

Kösching. Damit der Gewinn ausgezahlt werden könne, müsse eine prozentuale Zahlung zur Gewinnhöhe geleistet werden. Der arglose Mann tätigte daraufhin mehrere Überweisungen in Höhe eines mittleren fünfstelligen Betrages auf ein ausländisches Konto. Den versprochenen Gewinn erhielt er allerdings bis heute nicht.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen und gibt folgende Ratschläge: „Wenn Sie nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen haben, sind keine Gewinne zu erwarten. Lassen Sie sich daher erst gar nicht auf Telefonate mit verlockenden Gewinnankündigungen ein. Legen Sie einfach auf und verständigen Sie die Polizei. Leisten Sie keinesfalls Zahlungen im Voraus. Geben Sie niemals persönliche Informationen wie Adresse und Kontodaten an Unberechtigte. Übermitteln Sie keine Nummerncodes von Bezahl- oder Gutscheinkarten an Unbekannte. Übergeben Sie niemals Bargeld an Unbekannte.“

Auf der Website der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes im Internet unter www.polizei-beratung.de bekommt man weitere Tipps zum Betrug mit falschen Gewinnversprechen.


0 Kommentare