26.05.2020, 14:20 Uhr

Kennzeichenmissbrauch Fahrzeugführer täuscht erfolglos „echte Zulassung“ vor

 Foto: Ralph Hoppe/123rf.com Foto: Ralph Hoppe/123rf.com

Ein 29-jähriger Landkreisbewohner montierte an seinem frisch erworbenen Pkw zwei Kennzeichen, die jedoch nicht für dieses Fahrzeug ausgegeben waren.

Bad Abbach. Zum einen handelte es sich um ein altes, entstempeltes Kennzeichen, zum anderen um ein aktuell zugelassenes Kennzeichen eines anderen Autos, das ihm von seinem „Spezl“ überlassen wurde. Diese außergewöhnliche, eigenmächtige Zulassung fiel nun freilich den Polizeibeamten auf.

Der Fahrzeughalter muss sich nun wegen mehrerer Delikte (Kennzeichenmissbrauch, Kraftfahrzeugsteuer- und Pflichtversicherungsgesetz) verantworten.


0 Kommentare