23.05.2020, 18:17 Uhr

Einsatz in Reichertshofen Deutlich über zwei Promille – Mann beleidigt und bedroht Polizisten

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Zunächst lief am Mittwoch, 20. Mai, 17.55 Uhr, ein Einsatz über eine hilflose Person in Langenbruck an, die dort betrunken auf dem Gehsteig lag. Nachdem der herbeigerufene Rettungswagen bei dem Betrunkenen keinen Grund für eine weitere medizinische Versorgung sah, wurde der Mann zunächst in Gewahrsam genommen.

Reichertshofen. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann in Sankt Kastl in einer Einrichtung untergebracht war. Ein dortiger Rückruf bestätigte dies. Es wurde gebeten, den Patienten zur weiteren Betreuung dort abzuliefern. Zunächst verhielt sich der Mann auch ruhig und konnte dort abgegeben werden. Kurze Zeit später war aber ein erneutes polizeiliches Handeln erforderlich. Der Mann begann, in der Einrichtung Probleme zu machen, und es war aufgrund seines Verhaltens und Äußerungen erforderlich, den Patienten in eine Klinik einzuweisen. Der Mann zeigte sich hierbei äußerst unkooperativ und wollte flüchten. Als die Beamten den Mann festhielten, fing dieser an, auf die Beamten einzuschlagen. Bei der anschließenden erforderlichen Fesselung wehrte er sich so heftig, dass er samt den beiden Polizeibeamten zu Boden stürzte. Hierbei verletzte sich eine Polizeibeamtin am Ellenbogen und am Knie und zog sich Prellungen zu. Der Angreifer zog sich eine leichte Platzwunde an der Stirn zu. Der Mann wurde dann ins Krankhaus gebracht, um zunächst seine Platzwunde versorgen zu lassen, anschließenden wurde er in eine Klinik eingewiesen. Während der polizeilichen Maßnahmen beleidigte und bedrohte der Mann fortwährend die Polizeibeamten. Der Mann hatte einen Atemalkoholwert von deutlich über zwei Promille. Gegen ihn laufen nun mehrere Strafverfahren.


0 Kommentare