16.03.2020, 09:58 Uhr

100.000 Euro Schaden Wohnungsbrand in München durch heißes Fett

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Sonntagnachmittag, 15. März, um 16.06 Uhr, ist es in der Willibaldstraße in München zu einem Brand gekommen. Ein mit Öl gefüllter Kochtopf erhitzte sich auf der Herdplatte so stark, dass sich das Speiseöl entzündete und die Küche in Brand setzte.

München. Mehrere Nachbarn bemerkten den Brand und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren alle Personen aus dem Gebäude im Freien. Das Fenster in der Küche war bereits geborsten und das Feuer griff allmählich auf die Nachbarräume über.

Nach kurzer Zeit gelang es den Einsatzkräften, ausgerüstet mit Atemschutz und mit einem C-Hohlstrahlrohr, das Feuer zu löschen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro. Zur genauen Brandursache ermittelt die Polizei. Eingesetzte Kräfte waren die Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr.


0 Kommentare