10.02.2020, 22:32 Uhr

Unfall in Schwabing – Bauarbeiter stürzt in einen Schacht

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Montagnachmittag, 10. Februar, ist ein Bauarbeiter in München in der Isoldenstraße vier Meter tief in einen Schacht gestürzt, dabei verletzte er sich schwer.

MÜNCHEN. Bei Arbeiten an einem Schacht aus Betonringen beobachtete ein Kollege, wie ein etwa 40-Jähriger plötzlich vier Meter in die Tiefe stürzte. Dabei hatte dieser Glück im Unglück und landete direkt auf dem Boden und nicht auf einer Maschine, die bereits im Schacht war. Sofort setzte ein Mitarbeiter den Notruf ab. Das ersteintreffende Notarztteam konnte über eine Aufstiegsleiter in den zwei Meter breiten und vier Meter tiefen Schacht schnell zum Verletzten gelangen. Mit Unterstützung der Höhenrettungsgruppe retteten die Einsatzkräfte den Schwerverletzten aus dem Schacht. Nach der Erstversorgung wurde er in einen Münchner Schockraum transportiert. Während des Einsatzes kam es auf der Isoldenstraße zu Verkehrsbehinderungen. Die Unfallursache ist derzeit nicht bekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


0 Kommentare