04.01.2020, 00:34 Uhr

Einsatz in Ingolstadt Gasleitung bei Renovierungsarbeiten angebohrt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Im dritten Obergeschoss eines Wohnblocks in der Herschelstraße in Ingolstadt wurde am Freitag, 3. Januar 2020, gegen 19.30 Uhr, bei Renovierungsarbeiten eine Gasleitung angebohrt. Aus dem Bohrloch strömte hörbar Gas aus.

INGOLSTADT Die Verursacher riefen sofort den Notruf 112 und drückten bis zum Eintreffen der Feuerwehrfahrzeuge mit dem Finger auf das Leck. Bei den geringen Anschlussdrücken der Hausversorgung war das auch problemlos möglich. Die Feuerwehr drehte sofort den Gashaupthahn im Keller zu. Parallel lüftete ein zweiter Trupp die Wohnung. In der Wohnung war keine gefährliche Gaskonzentration weder von der Feuerwehr, noch vom Notdienst der Stadtwerke Ingolstadt messbar. Anschließend wurde das Leck mit einem Keil provisorisch verschlossen und vom Hausmeister ein Sanitärnotdienst verständigt. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte, Haunstadt und Kösching mit insgesamt 55 Kräften.


0 Kommentare