01.01.2020, 16:13 Uhr

Silvesterbilanz der Berufsfeuerwehr 19 Einsätze am 31. Dezember

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Insgesamt 19 Einsätze hatte die Feuerwehr Ingolstadt am Silvesterdienstag, 31. Dezember, zu bewältigen.

INGOLSTADT Zum ersten von insgesamt 19 Einsätzen der Feuerwehr Ingolstadt am Dienstag, 31. Dezember 2019, wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Ingolstadt mit Inspektionsdienst und Freiwilliger Feuerwehr Stadtmitte gegen 13.55 Uhr mit dem Stichwort „Brand Zimmer, Person in Gefahr“ alarmiert. Nach kurzer Erkundung stellte sich vor Ort heraus, dass angebranntes Essen der Grund der Alarmierung war. Gegen 17 Uhr wurde der Löschzug mit I-Dienst und den Freiwilligen Feuerwehren Haunwöhr und Hundszell zu einem vermeintlichen Zimmerbrand alarmiert. Auch hier war wie bei einem weiteren gemeldeten Balkonbrand kein Eingreifen der Feuerwehr notwendig. Im weiteren Tagesverlauf folgten noch Einsätze zur Wohnungsöffnung sowie zur Unterstützung der Polizei.

Der Rettungswagen der Berufsfeuerwehr rückte zusätzlich am Silvestertag und in der Silvesternacht zu insgesamt fünf Einsätzen aus. Zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr für die Silvesternacht meldeten sich einige Freiwillige Feuerwehren in ihren Gerätehäusern einsatzklar, so dass sie direkt von der Leitstelle über Funk alarmiert werden konnten.

Insgesamt waren in der Silvesternacht circa 50 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte, Friedrichshofen, Ringsee, Rothenturm und Manching im Einsatz sowie circa 25 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Haunstadt und Unsernherrn in den Gerätehäusern in Bereitschaft.


0 Kommentare