14.12.2019, 16:03 Uhr

Straße zwei Stunden komplett gesperrt Lkw gerät ins Bankett und kippt um

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Freitag, 13. Dezember, gegen 13 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Mann aus dem Landkreis Freising mit einem Muldenkipper die Staatsstraße 2230 von der Autobahn herkommend in Fahrtrichtung Oberschambach. In dem Waldstück vor der Abzweigung, die nach Großmus führt, kam ihm ein anderer Lkw entgegen. Hinter dem entgegenkommenden Lkw scherte ein Pkw-Fahrer aus, um scheinbar zum Überholen anzusetzen, sodass es zum Unfall kam.

SAAL AN DER DONAU Der Fahrer des Muldenkippers fuhr aufgrund des entgegenkommenden Lkws schon äußert weit rechts. Nachdem er sah, dass ein Pkw-Fahrer zum Überholen ansetzen möchte, lenkte er seinen Lkw nach rechts ins Bankett. Das aufgeweichte und nicht extra befestigte Bankett senkte sich, sodass der Muldenkipper letztlich Schräglage bekam und aufgrund der Beladung auf die rechte Fahrzeugseite umkippte. Der Pkw-Fahrer hatte letztlich nicht zum Überholmanöver angesetzt, entfernte sich aber unerlaubt von der Unfallstelle. Die Staatsstraße war nach Eintreffen der Bergungsfahrzeuge für circa zwei Stunden komplett gesperrt. Am Lkw, der mit Tonaushub beladen war, entstand ein Schaden von circa 10.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.


0 Kommentare