04.12.2019, 17:00 Uhr

Verstoß gegen das Jagdgesetz Autofahrer überfährt Wildschwein und sichert die Unfallstelle nicht – Folgeunfall mit einem Schaden von 4.500 Euro

(Foto: natureimmortal/123RF)(Foto: natureimmortal/123RF)

Gegen 5 Uhr hatte ein 55-jähriger Pkw-Fahrer aus Train am Dienstag, 3. Dezember, auf der Bundesstraße B301 in dem Waldstück zwischen der Abzweigung nach Staudach und Siegenburg eine Kollision mit einem Wildschwein.

SIEGENBURG Statt die Unfallstelle abzusichern und das Tier von der Fahrbahn zu entfernen, setzte er seine Fahrt fort und meldete den Unfall erst zwei Stunden später. Eine ebenfalls aus Train stammende 59-jährige Pkw-Fahrerin sah das auf der Straße liegende Tier zu spät und fuhr drüber, wobei an ihrem Fahrzeug ein Schaden von circa 4.500 Euro entstand.

Gegen den Pkw-Fahrer, der das Tier liegen ließ, wird Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Verstoß gegen das Jagdgesetz erstattet.


0 Kommentare