28.11.2019, 15:36 Uhr

Elektroofen in Flammen Schwerverletzter nach Wohnungsbrand in München – starke Rauchentwicklung

(Foto: david@engel.ac/123rf.com)(Foto: david@engel.ac/123rf.com)

Am Mittwochnachmittag, 27. November, wurde die Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung im Münchener Stadtteil Berg am Laim alarmiert. Durch einen ausgelösten Rauchwarnmelder hatte der Mitteiler das Feuer in einer Erdgeschosswohnung in der Ulrichsbergstraße bemerkt.

MÜNCHEN Die Einsatzkräfte konnten bei Eintreffen eine starke Rauchentwicklung feststellen, die sich bereits über das Treppenhaus ausgedehnt hatte. Zu Beginn war nicht klar, ob sich Personen in der betroffenen Wohnung befanden. Durch einen Trupp, ausgerüstet mit Atemschutz und Strahlrohr, konnte der schwer verletzte Bewohner aus der Wohnung gerettet und dem Notarzt übergeben werden.

Das Feuer im Bereich eines Elektroofens war schnell gelöscht. Zeitgleich nahm die Feuerwehr einen Hochleistungslüfter zur Entrauchung in Betrieb. Das Feuer brach im Bereich eines Elektroofens aus. Nachdem die Lüftungsmaßnahmen beendet waren, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Den Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf circa 50.000 Euro.


0 Kommentare