06.11.2019, 14:15 Uhr

Zeugen gesucht Zwei Züge mit Gegenständen beworfen – 8.000 Euro Sachschaden und Verspätungen waren die Folge

(Foto: releon003/123RF)(Foto: releon003/123RF)

Am Dienstagabend, 5. November, haben unbekannte Täter im Bereich der Augsburger Lechbrücke zwei Züge der Bayerischen Regiobahn beworfen. Zwei Zugscheiben wurden dabei beschädigt.

AUGSBURG Gegen 19.10 Uhr meldeten zwei Lokführer, dass ihre Züge kurz vor dem Bahnhof Augsburg-Hochzoll auf Höhe der Lechbrücke mit unbekannten Gegenständen beworfen wurden. An einem der Züge wurde die Frontscheibe beschädigt, am anderen eine Seitenscheibe. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Deutsche Bahn sperrte die vier Gleise in diesem Streckenabschnitt. Streifen der Bundespolizei Augsburg suchten den Bereich ab, konnten aber keine Tatverdächtigen antreffen. An den beiden Zügen entstanden Schäden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Auch die betrieblichen Auswirkungen durch die Sperrung waren erheblich.

Die Bundespolizei bittet Personen, die am Dienstagabend zwischen 18:50 und 19:10 Uhr entsprechende Wahrnehmungen im Bereich der Lechbrücke gemacht haben, sich mit dem Bundespolizeirevier Augsburg unter 0821/ 343 560 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare