01.11.2019, 18:54 Uhr

Die Polizei ermittelt Gefährliches Überholmanöver auf der Autobahn

(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)

Ein 22-jähriger Münchener befuhr am Donnerstag, 31. Oktober, 18.35 Uhr, die Autobahn A9 mit seinem Pkw mitsamt seiner Begleiterin. Hierbei wurde er zunächst von einem anderen, bislang noch unbekannten Verkehrsteilnehmer, durch extrem dichtes Auffahren zum Wechsel des Fahrstreifens genötigt.

INGOLSTADT Im Anschluss überholte dieser und bremste nach dem Einscheren auf den mittleren Fahrstreifen der Autobahn bis zum Stillstand ab. Danach kam es noch zu einem Wortgefecht zwischen den zwei Männern, eher der unbekannte Fahrer wieder in sein Fahrzeug einstieg und von der Örtlichkeit flüchtete. Den nach dem Ausbremsen noch auf der mittleren Spur stehenden Pkw des Müncheners übersah ein dritter Verkehrsteilnehmer aus dem Bereich Auerbach, wodurch es im Anschluss noch zu einem Auffahrunfall kam, bei dem aber glücklicherweise niemand verletzt wurde. Gegen den unbekannten Fahrer wird nun aufgrund des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Nötigung ermittelt.


0 Kommentare