04.10.2019, 11:09 Uhr

Betrugsversuche Clevere Landkreisbürger durchschauen die Maschen

(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)

Zwei Bürger aus dem Landkreis Kelheim sollten Opfer von dreisten Betrugsmaschen werden, die sie jedoch schnell durchschauten.

LANDKREIS KELHEIM Am Mittwoch, 2. Oktober, erhielt eine 49-jährige Bewohnerin des Landkreises Kelheim eine Mail, in der sie von einem Unbekannten aufgefordert wurde, Bitcoins im Wert von 500 Dollar zu überweisen. Andernfalls würde der Unbekannte kompromittierendes Videomaterial mit sexuellem Inhalt veröffentlichen. Die 49-Jährige erlitt zwar keinen finanziellen Schaden, hat seitdem jedoch Schwierigkeiten mit ihrem Mail-Programm.

Ein 79-Jähriger, der ebenfalls aus dem Landkreis stammt, wurde von einem Unbekannten angerufen, der ihm mitteilte, dass er in einem Gewinnspiel fast 40.000 Euro gewonnen habe. Dafür müsse er zuvor 900 Euro bezahlen. Der 79-Jährige durchschaute die Masche und ging nicht weiter darauf ein. Es kam zu keinem Vermögensschaden.

Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei übernommen.


0 Kommentare