03.10.2019, 22:37 Uhr

Die Polizei warnt Die Masche mit dem Lotteriegewinn

(Foto: Gaj Rudolf/123rf.com)(Foto: Gaj Rudolf/123rf.com)

Ein 58-jähriger Rentner aus dem Gemeindebereich Mindelstetten erhielt am Mittwochnachmittag, 2. Oktober, einen Anruf von einer Anruferin, die dem Rentner einen angeblichen Lotteriegewinn in Höhe von 29.900 Euro versprach. Dieser sollte bei seiner Bank 940 Euro abheben und für den Versand des Gewinnes bereithalten.

MINDELSTETTEN/LANDKREIS EICHSTÄTT Anschließend würde er weitere Anweisungen erhalten. Der 58-jährige schenkte diesem jedoch keinen Glauben und informierte stattdessen richtigerweise die örtliche Polizeiinspektion.

Die PI Beilngries weißt aufgrund dieses Falles auf das sehr dreiste Verhalten der Anrufer hin. Diese versuchen in einer gängigen Gaunermasche den Anrufer zum Kauf von Geldkarten und Übermittlung der darauf befindlichen Nummerncodes zu bewegen. So kann der Wert der Geldkarte vom Betrüger sofort eingelöst werden. Ein versprochener Lotteriegewinn wie in diesem Falle trifft dabei natürlich nie ein.


0 Kommentare