28.09.2019, 09:05 Uhr

Verschiedene Übungseinheiten Feuerwehrler aus dem Landkreis Kelheim bilden sich beim Aufbaulehrgang für Bootsführer weiter

(Foto: Mathias Prasch, FF Bad Abbach)(Foto: Mathias Prasch, FF Bad Abbach)

Neben vielen kleineren Flüssen und Seen wird unser Landkreis Kelheim von Donau und Main-Donau-Kanal durchquert. In diesem Zusammenhang sind auch der Industriehafen in Saal an der Donau, die Lände in Riedenburg und mehrere Sportboothäfen zu nennen. Dadurch spielt die schnelle Hilfeleistung auf Gewässern im Landkreis Kelheim eine große Rolle, bei der die Feuerwehren nicht mehr wegzudenken sind.

BAD ABBACH Um die Bootsführer auf die nicht alltäglichen Einsatzsituationen auf Gewässern vorzubereiten, fand am Samstag, 14. September, ein Aufbaulehrgang für Bootsführer statt. Eingeladen waren neben den Bootsführern der Feuerwehren Bad Abbach, Kelheim, Neustadt an der Donau, Saal an der Donau, Matting (Landkreis Regensburg) und Unterföhring (Landkreis München) auch interessierte Führungskräfte. Die Unterrichtsinhalte wurden durch mehrere Lehrkräfte der Feuerwehrschule Regensburg in deren Freizeit vermittelt. Nach der Begrüßung durch Kreisbrandmeister Michael Gruber und einer Einweisung in den Tagesablauf und die Organisation, wurden die Boote zu Wasser gebracht und ein logistischer Stützpunkt an der Slipstelle bei der Fußgängerbrücke in Bad Abbach eingerichtet. Entsprechend ihrer Einteilung führten die einzelnen Bootsbesatzungen mit ihren Ausbildern im Wechsel fünf verschiedene Übungseinheiten durch: Personenrettung, Aufnahme und Transport von Verletzten, Transport von Lasten, Aufnehmen von Treibgut, Schiffsbrandbekämpfung mit Werfereinsatz und Schiffsbrandbekämpfung, Übersetzen von Atemschutzgeräteträgern, Anleitern an Havaristen, Vornahme eines C-Rohres. Des Weiteren wurde zwischen den Übungen das Verhalten in Notfallsituationen geschult.

Mit den notwendigen logistischen Aufgaben unterstützte die Feuerwehr aus Bad Abbach den Schulungstag. Dank des schönen Wetters und der hervorragenden Ausbildung durch die Lehrkräfte der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg wurde die Veranstaltung zu einem großen Erfolg. Nicht nur der fachliche Teil, sondern auch die Zusammenarbeit der einzelnen Feuerwehren führten zu einer positiven Resonanz.


0 Kommentare