23.09.2019, 22:12 Uhr

Veletzter in Pondorf Selbstverschuldeter Sturz oder tätlicher Angriff?

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Samstag, 21. September, gegen 5 Uhr, holte eine Mutter ihren 23-jährigen Sohn von der „Holzalarm“-Party in Pondorf ab. Auf dem Nachhauseweg klagte dieser schließlich über starke Schmerzen im Nacken sowie über Übelkeit.

PONDORF/LANDKREIS EICHSTÄTT Da der Geschädigte aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung nur spärliche Angaben zum Hergang machen kann, konnten die bisherigen Ermittlungen bislang nicht klären, ob es zu einer Körperverletzung oder lediglich zu einem selbstverschuldeten Sturz kam. Laut dem Geschädigten soll sich der Vorfall gegen 4.30 Uhr auf dem Gehweg vor dem Veranstaltungszelt im Bereich einer Gartenmauer ereignet haben. Wer sachdienliche Informationen zum beschriebenen Vorfall geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Beilngries.


0 Kommentare