20.09.2019, 13:37 Uhr

Belohnung Betrüger gab sich als Neffe „Paul“ aus – Zeuge hilft, Täter zu überführen

(Foto: Bohms)(Foto: Bohms)

Im April dieses Jahres erhielt Herr Köglmeier einen Anruf von einem Betrüger, der sich als sein Neffe „Paul“ ausgab und 20.000 Euro für einen spontanen Immobilienkauf forderte.

KELHEIM Herr Köglmeier erkannte die Betrugsmasche und spielte das Spiel mit, um den Betrügern das Handwerk zu legen. Er befolgte alle Anweisungen der Betrüger und ließ sich nicht anmerken, dass die Polizei bereits hinzugezogen wurde. So schöpften die Betrüger keinen Verdacht und wollten letztendlich die Geldübergabe durchführen. Doch anstatt 20.000 Euro erwartete den Geldabholer ein Team der Kriminalpolizei Niederbayern und er wurde sofort festgenommen. Der 37-jährige polnische Staatsangehörige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Regensburg.

Als Anerkennung für das beherzte und geschickte Verhalten von Herrn Köglmeier entschied sich das Polizeipräsidium Niederbayern, eine Belohnung in Höhe von 200 Eurio auszugeben. Die PI Kelheim darf sich ebenfalls recht herzlich bei Herrn Köglmeier für seine außergewöhnliche Mithilfe bei diesem Betrugsverfahren bedanken!


0 Kommentare