27.07.2019, 09:04 Uhr

Unfall bei Langenbruck Auto überschlägt sich auf der Autobahn – drei Leichtverletzte

(Foto: annavaczi/123RF)(Foto: annavaczi/123RF)

Auf der Autobahn A9 kam es am Samstag, 27. Juli, 2.23 Uhr, kurz vor der Anschlussstelle Langenbruck in Richtung München zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

A9/LANGENBRUCK Ein 46-jähriger Pkw Fahrer aus dem Bereich Köln kam mit seinem Fahrzeug, aufgrund Übermüdung, nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier touchierte er die Schutzplanke. Sein Fahrzeug schleuderte dadurch wiederum nach links auf die Fahrbahn zurück. Hierbei überschlug sich das Fahrzeug und blieb entgegen der Fahrtrichtung, auf der linken Fahrzeugseite liegend, an der Mittelschutzplanke liegen. Der Fahrer sowie seine 41-jährige Beifahrerin und der 15-jährige Mitfahrer wurden leicht verletzt und konnten jedoch selbständig das Auto verlassen. Andere Fahrzeuge wurden durch den Unfall nicht geschädigt. Am Fahrzeug des Mannes und an den Sicherungseinrichtungen entstand ein Schaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Alle drei Insassen des verunglückten Pkws wurden mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten musste die A9 in Fahrtrichtung München für die Zeit von 2.35 bis circa 3.15 Uhr total gesperrt werden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Manching war zur Absicherung und Reinigung der Fahrbahn vor Ort. Aufgrund der Nachtzeit kam es zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.


0 Kommentare