23.06.2019, 09:45 Uhr

Unfall auf der A9 bei Ingolstadt Unfallverursacher flüchtet zu Fuß und lässt zwei Schwerstverletzte zurück

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Nach einem Auffahrunfall am Sonntagmorgen, 23. Juni, auf der Autobahn A9 bei Ingolstadt, bei dem zwei Personen schwerst verletzt wurden, ist der unfallverursachende Fahrer eines Audi R8 zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet.

INGOLSTADT Gegen 6.15 Uhr fuhr der bislang unbekannte Fahrer eines Audi R8 auf der A9 in Fahrtrichtung München. Zwischen den Anschlussstellen Ingolstadt Süd und Manching prallte der Audi nach Spurenlage mit hoher Geschwindigkeit in das Heck eines auf der rechten Fahrspur fahrenden Pkw Peugeot. Die in dem Peugeot befindlichen Fahrzeuginsassen, ein Mann und eine Frau, wurden dabei schwerst verletzt. Die Autobahn war an der Unfallstelle für die Aufnahme durch die Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt in Fahrtrichtung München vollständig gesperrt. Zur Unfallaufnahme wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Fahndung nach dem Unfallflüchtigen

Der Fahrer des Audi R 8 flüchtete unmittelbar nach dem Unfall zu Fuß von der Unfallstelle in Richtung des Ingolstädter Ortsteils Rothenturm. Vermutlich versuchte er dort in der Unsernherrner Straße ein Fahrrad für die weitere Flucht zu stehlen, was ihm jedoch nicht gelang. Der Flüchtige kann wie folgt beschrieben werden: männlich, circa 35 bis 40 Jahre, 1,80 bis 1,85 Meter groß; trug lange Hose und weißes T-Shirt, lockige dunkle Haare, könnte möglicherweise verletzt sein;

Hinweise zum Aufenthalt des Unfallflüchtigen werden von der Polizei unter der Telefonnummer 0841/ 93430 entgegengenommen.


0 Kommentare