18.06.2019, 20:59 Uhr

Vorfall in Ingolstadt Übelkeit und Reizungen im Halsbereich – stechender Geruch sorgte für Einsatz der Feuerwehr

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Kurz vor 14 Uhr wurden am Dienstag, 18. Juni, Einheiten der Berufsfeuerwehr in die Schönbergerstraße gerufen. Eine Anwohnerin hatte im Hausflur einen stechenden Geruch wahrgenommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Bewohnerin bereits aus dem Haus geflüchtet.

INGOLSTADT Ein weiterer Anwohner konnte ebenfalls aus seiner Wohnung gerettet werden. Da dieser über Übelkeit und Reizungen im Halsbereich klagte, wurde er vom Rettungsdienst zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus gebracht. Da einige Bewohner nicht zu Hause waren, mussten mehrere Wohnungen zur Ursachenermittlung gewaltsam geöffnet werden. Die Feuerwehr nahm Messungen im gesamten Haus vor, konnte jedoch die Ursache nicht feststellen. Weiterhin wurde mit einem Hochleistungslüfter das Haus belüftet. Diese Maßnahme führte zum gewünschten Erfolg, sodass der reizende Geruch nicht mehr feststellbar war. Die neuen Schlüssel für die Wohnungen wurden der Polizei übergeben, sodass die später zurückkehrenden Bewohner wieder in ihr zu Hause konnten. Insgesamt waren neben dem Rettungsdienst und der Polizei 17 Beamte der Berufsfeuerwehr im Einsatz. Während der Dauer des Einsatzes stellte die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte den Brandschutz im Stadtgebiet sicher.


0 Kommentare