18.06.2019, 19:17 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen 22-Jähriger versucht zweimal, ein Auto zu rauben – Einweisung in eine psychiatrische Klinik

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Ein 22-jähriger Mann hat am Montagnachmittag, 17. Juni, versucht, einer Autofahrerin in Vohburg gewaltsam deren Pkw zu rauben. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand, wobei vier Polizeibeamte leicht verletzt wurden.

VOHBURG Ggegen 14.50 Uhr stellte eine 39-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Eichstätt in der Alten Landgerichtsstraße ihren Pkw auf einem Parkplatz vor einer Gärtnerei ab. Unmittelbar nachdem sie den Pkw versperrt hatte, forderte ein zunächst unbekannter Mann den Schlüssel für das Fahrzeug von ihr. Als die Frau dem nicht nachkam, versuchte der Unbekannte, ihr gewaltsam den Fahrzeugschlüssel wegzunehmen. Erst als Passanten der Frau zu Hilfe kamen, ließ er von ihr ab und flüchtete auf einem Fahrrad.

Wenig später konnte der Flüchtige von einer Streife der Polizeiinspektion Geisenfeld im Zuge der eingeleiteten Fahndung auf der Kreuzstraße lokalisiert werden. Als die Beamtinnen ihn stoppen wollten, fuhr der Mann mit dem Rad gegen das Streifenfahrzeug. Anschließend versuchte er, zu Fuß weiter zu flüchten, konnte jedoch eingeholt werden. Bei seiner Festnahme leistete er massiv Widerstand. Unter Mithilfe von zwei Passanten gelang es schließlich, den Mann unter Kontrolle zu bringen. Trotzdem leistete er beim anschließenden Transport zur Polizeidienststelle nochmals Widerstand. Durch die wiederholten Widerstandshandlungen des jungen Mannes erlitten vier Beamtinnen und Beamte leichte Verletzungen. Die von dem Täter angegriffene Autofahrerin wurde ebenfalls leicht verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der wegen versuchten schweren Raubes ermittelnden Kriminalpolizei Ingolstadt, hatte der Tatverdächtige zudem vor dem Angriff auf die Autofahrerin bereits einen anderen Autofahrer im Bereich der Siedlungsstraße in ähnlicher Weise angegangen, offenbar auch in der Absicht in den Besitz des Wagens zu kommen. Dem 68-Jährigen war es aber gelungen, sich in seinem Pkw einzuschließen, sodass er nicht unmittelbar körperlich angegriffen werden konnte.

Nachdem beim Festgenommenen Anhaltspunkte für eine psychische Auffälligkeit festzustellen waren, wurde dieser in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik untergebracht.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Ingolstadt dauern noch an. Insbesondere bisher noch nicht bekannte Zeugen sind aufgerufen, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0841/ 93430 zu melden.


0 Kommentare