02.06.2019, 23:49 Uhr

Ähnlich gelagerte Fälle bekannt Neustädter wurde beim Motorradkauf betrogen

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Der Geschädigte wurde am Dienstag, 28. Mai, auf ein inseriertes Motorrad bei dem Online-Anbieter „AutoScout24“ aufmerksam. Nach erfolgter Kontaktaufnahme mit dem vermeintlichen Verkäufer überwies der Geschädigte einen mittleren vierstelligen Euro-Betrag, damit das Motorrad schnellstmöglich aus Dänemark geliefert werden kann.

LANDKREIS KELHEIM Der Käufer war gutgläubig, da ihm im Vorfeld vom Anbieter die Kopie seines dänischen Reisepasses übersendet wurde. Der Käufer wartete nach erfolgter Überweisung vergeblich auf sein Motorrad.

Da eine Recherche bayernweit mehrere, ähnlich gelagerte Fälle mit dieser Betrugsmasche ergab, sind in diesem Fall noch umfangreiche Ermittlungen notwendig.


0 Kommentare